Gruppenbild 2

Am 29. Februar fand unsere 47. ordentliche Generalversammlung mit anschließender Preisverteilung statt.

Zu den besonderen Gästen zählte unser Ehrenmitglied Kaspar Wolfinger, 1. Gauschützenmeister Richard Pfaller vom Riesgau Nördlingen und die 1. Bürgermeisterin Caroline Zehnpfennig-Doleczik.

Nach ausführlichen Berichten über die Aktivitäten der Niederhausschützen im Jahr 2019, wurden einige Mitglieder für ihre besonderen Dienste für den Verein geehrt.

 

Ehrungen

Die silberne Vereinsnadel für 10-jährige Mitgliedschaft erhielt Markus Hubel und Manuel Offinger.

Das Gau Ehrenzeichen in Bronze erhielt Marcel Eckhardt und Manuel Offinger.

Maximilian Ecker und Markus Hubel wurden mit dem Sebastianstaler in Bronze ausgezeichnet.

Nach den Ehrungen folgte die lang ersehnte Königsfeier mit Preisverteilung.

 

 Preisverteilung

Jahresblatt´l und 3er Blatt´l

Der Wanderpokal für das beste Jahresblatt´l ging an Manuel Offinger mit einem 6 Teiler.

Der Pokal für das beste 3er Blatt´l (in Summe 59 Teiler) ging an Friedrich Beck.

 

Vereinsmeisterschaft

Die Vereinsmeisterschaft wurde durch die neue elektrische Schießanlage umgestellt. Nun werden von Anfang Januar bis Ende Dezember die besten 10 Serien gewehrtet. Im Jahr 2019 wurden von Anfang Oktober bis Ende Dezember die besten 5 Serien gewertet. Derjenige mit der meisten Ringzahl wird dann an der Generalversammlung mit Preisverteilung zum Vereinsmeister gekürt.

 

Die besten 5 Serien schoss Manuel Offinger mit insgesamt 1853 Ringen und ist damit Vereinsmeister 2019.

Der Titel Vereinsmeisterin ging an Marianna Möhnle mit 1762 Ringen.

Jugendvereinsmeister wurde Johanna Steinmeyer mit 1728 Ringen.

 

Königsschießen

Steffen Kühn gab beim Königsschießen einen nahezu perfekten Schuss ab und wurde mit einem 4,4 Teiler Schützenkönig.

Der Titel Schützenkönigin ging an Sissi-Marie Ecker mit einem 18 Teiler.

Mit einem 46,7 Teiler wurde Steinmeyer Johanna Jugendschützenkönigin.

 

Bei allen Wettbewerben erhielten die Besten eine Schützenscheibe bzw. Zinnteller oder Pokal. Alle anderen bekamen einen Geld- oder Sachpreis.

DSC_0043